Erholt in den Tag trotz stressigem Alltag

Der stressige Tag lässt dich nicht los – kennst du das Gefühl? Wir alle sind dann und wann mit stressigen Situationen konfrontiert. Wer jedoch häufig oder dauerhaft "im Stress" ist, hat oft Schwierigkeiten, am Abend abzuschalten. Schlafstörungen gehen oft mit Dauerstress Hand in Hand.

Hetze, Zeitdruck und hohe Erwartungen führen neben den oft nicht selbstgewählten Lebensumständen zu einer enormen Belastung. Die Sorge um die Familie, den Arbeitsplatz und die Zukunft rauben zahlreichen Menschen den Schlaf. 

 

Stress und seine Folgen für Körper und Psyche

Stress ist eine Reaktion unseres Körpers auf äussere Einflüsse, die sich unserer bewussten Steuerung entzieht. Informationen über Stressfaktoren landen über unsere Sinnesorgane im limbischen System, der Steuerzentrale für verschiedenste Prozesse – und von hier werden sie an weitere wichtige Organe übermittelt. Stresshormone (Adrenalin, Noradrenalin und Kortisol) werden freigesetzt und der Parasympathikus, der für Flucht und Kampf zuständig ist, versetzt den Körper in Alarmbereitschaft. Die Folgen von chronischem Stress sind eklatant: Die Dopaminausschüttung ist reduziert, das Immunsystem wird geschwächt, die Schmerzwahrnehmung verstärkt und der Schlaf beeinträchtigt. 

Stress und Schlaf sind eng miteinander verbunden

Wer tagsüber vor dem Säbelzahntiger auf der Hut ist, weilt auch nachts noch in Lauerstellung. Klar ist: Stress kann die Schlafqualität und -quantität negativ beeinflussen. Umgekehrt kann unzureichender und nichterholsamer Schlaf das Stressniveau erhöhen – ein Teufelskreis! Sowohl Stress als auch Schlafmangel können zu dauerhaften körperlichen und psychischen Problemen führen. 

 

Die individuelle Wahrnehmung und der Umgang mit stressigen Situationen ist von Mensch zu Mensch verschieden. Während die einen auch in anspruchsvollen Situationen Ruhe und Gelassenheit bewahren, geraten andere schnell ins Trudeln bzw. in den uralten "Flucht vor dem Säbelzahntiger-Modus".

Die Kraft der Pflanze ätherische Öle zur Unterstützung bei Stress

Aromatherapie und passende Rituale können uns dabei helfen, besser mit Stress umzugehen, gelassenere Tage und entspanntere Nächte zu erleben. Ätherische Öle lösen über den Geruchssinn, aber auch über die Haut Reaktionen im Gehirn aus – im limbischen System, das auch für die Stressreaktion relevant ist. Die Düfte beeinflussen, wie wir uns fühlen – auch ob gestresst oder entspannt. Die To Do-Liste wird mit dem richtigen Duft nicht kürzer, aber unser Umgang mit unseren Stressfaktoren kann durchaus ein wenig verändert werden.

Tonka

Bot. Dipteryx odorata. Aufgrund seines hohen Cumarin-Anteils hat das ätherische Öl sehr entspannende Eigenschaften auf das zentrale Nervensystem. Es beruhigt und tut gut bei Angst- und Stressthemen. Hilft den Serotoninhaushalt auszugleichen und ist dadurch sehr förderlich, um in eine wohltuende Nachtruhe zu finden.

Neroli

Bot. Citrus aurantium bigaradia. Das ätherische Öl der Bitterorangenblüte ist mit über 100 Inhaltsstoffen sehr komplex. Es spricht tiefe seelische Bereiche an, hilft zu entspannen, Ängste loszulassen und gilt als sehr besänftigend. In der mediterranen Pharmakopöe geschätzt bei Schlaflosigkeit und Nervosität.

Zirbelkiefer

Bot. Pinus cembra. Studien zeigen, dass sich unter Einfluss ihres Duftes die Herzfrequenz im Schlaf messbar verringert. Kreislauf und Herz werden entlastet, was die Schlafqualität und den nächtlichen Erholungsfaktor verbessert.

‎‎‎‎‎‎ ‎‎‎‎ Duftende Rituale für erholsamen Schlaf trotz stressigem Alltag‎

Genau so, wie deine Nachtruhe auch deinen Tag bestimmt, stellst du tagsüber die Weichen für deinen Schlaf. Licht(-qualität), Ernährung und Bewegung beeinflussen deinen Schlaf ebenso wie der Stress, dem du tagsüber kaum gegensteuern kannst. Doch mit einfachen Mitteln kannst du noch am Abend auf Ruhekurs einschwenken. Mit der Kraft der Aromapflanze, einfachen aromatherapeutischen Anwendungen und passenden Ritualen kannst du lernen, besser mit Stress umzugehen und entspanntere Nächte zu erleben.

Abendritual
Atem-Auszeit

Über den Atem beeinflussen wir unseren Organismus einfach und sehr effektiv. Simple Atemübungen, eine sanfte Yogapraxis oder Meditationen lassen sich perfekt mit beruhigenden, entspannenden Düften verbinden.

Abendritual
"Bauchmassage"

Eine sanfte Massage von Bauch und Solarplexus ist ein wunderbares Einschlafritual, vor allem wenn die passenden Düfte dazukommen. Wähle für die liebevolle Bauch-Selbstmassage ein Massageöl oder mische es mit deinem mit Lieblingsduft.

Abendritual
"Traumreise auf Wolke Sieben"

Vor dem Zubettgehen Bett aufschütteln, Kissen sanft beduften, Traumreise (z.B. Spotify) anstellen, sich wie auf Wolke sieben fühlen. Wie die Forschung zeigt, wirkt das ätherische Lavendelöl beruhigend, besänftigend sowie angstlösend.

Tipps und Tricks für erholsamen Schlaf

Entspannt durch die Nacht - beflügelt erwachen

Unser Schlaf – von zentraler Bedeutung für unsere Gesundheit.
Alles über unseren Schlaf

Schlaf-Workshops

Besuche einen Workshop in den farfalla-Filialen und lerne aromatherapeutische Massnahmen für deinen Schlaf.
Zu den Workshops

Schlaf-Coaching-Newsletter

Für weiteren exklusiven Inhalt zu deiner Schlaf-Thematik.
Die Newsletter-Anmeldung

Besser schlafen mit Aromatherapie

Welche Bedeutung hat unser Schlaf, wie kann Aromatherapie helfen und was sagt die Forschung?
Zum farfalla Schlaf-Guide